New Orleans - Stil

 

Er ist gekennzeichnet durch 3 melodische Linien , die im allgemeinen von einem Kornett ( oder einer Trompete ) , einer Posaune und einer Klarinette geblasen werden.  Hierbei liegt die Führung naturgemäß bei dem strahlenden Klang des Kornetts , von dem sich der schwere , mächtige Gesang der Posaune wirkungsvoll abhebt. Die Klarinette umrankt diese beiden Instrumente in vielfältigem Geflecht.

Diesen 3 Melodieinstrumenten steht die Gruppe der Rhytmusinstrumente gegenüber : Baß oder Tuba , Drums , Banjo oder Gitarre , mitunter auch Klavier.

Der ursprüngliche New Orleans - Rhytmus ist dem europäischen Marschrhythmus noch sehr ähnlich. Die eigentümlich schwebende Wirkung des Jazzrhythmus , die daher kommt , daß zwar in jedem Takt 1 und 3 die  starken Taktteile bleiben , aber doch 2 und 4 akzentuiert werden, gibt es in ihm nicht . Die Akzente liegen - ähnlich wie bei der Marschmusik - auf 1 und 3.

Auch sonst waren diese alten New Orleans-Bands den Marsch-  und Zirkusorchestern der Jahrhundertwende ähnlich.

In der New Orleans - Musik gibt es zum erstenmal  Hot-Spiel. Man spielt sein Instrument weniger , als daß man auf ihm spricht : das ausdrückend , was man empfindet und was verschieden ist von dem , was der andere empfindet.

Wichtige Person zu dieser Zeit :

Jelly Roll Morton

 ( Pianist , Komponist und Orchesterleiter )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!